Tipps von der Hebamme 1 - Schlaf in der Schwangerschaft
Hebamme Manueala Aigner

Hallo Frau Aigner, bitte stellen Sie sich doch kurz vor!

 

Seit 1993 bin ich Hebamme. In der Landesfrauenklinik Linz - nach meiner Ausbildung und später dann am Krankenhaus Braunau habe ich werdende Mütter bei der Geburt ihres Babys betreut und unterstützt. Bis 2001 – bis zur Geburt meiner eigenen Tochter habe ich ca. 900 Geburten begleitet.  2003 habe ich dann noch meinen Sohn geboren und in der Zeit bereits in die berufliche Selbständigkeit gewechselt. Die Betreuung der Mütter in der Schwangerschaft mit Akupunktur, Homöopathie und Beratungsgesprächen und dann weiter nach der Geburt des Babys – in der Wochenbett Zeit ist nun mein Aufgabenbereich.

Ich bin Hebamme aus Leidenschaft, es ist mir ein Anliegen das die Eltern einen möglichst guten Start in diesen neuen Lebensabschnitt haben.

Welche Schlafposition ist Ihrer Meinung nach für Schwangere am Gesündesten und warum?

 

Die Seitenlage ist grundsätzlich sehr gesund für Schwangere.

In Rückenlage kann es gegen Ende der Schwangerschaft zu einem Abdrücken der Hohlvene kommen, welche zum Herzen führt. Das Baby und die Mutter werden schlechter versorgt und es kann sogar zu Kreislaufproblemen kommen.

Die linke Seitenlage vermehrt in den letzten 4 Wochen einzunehmen, kann sogar geburtserleichternd wirken, da das Baby dadurch mit dem Köpfchen eine ideale Startposition findet.

Was soll bei der Seitenlage in der Schwangerschaft beachtet werden?

 

Gut ist, ein Bein mit einem Lagerungskissen gut abzustützen.

Der Kopf sollte nicht zu hoch liegen.

 

Warum sollten Schwangere nicht am Rücken/ Bauch liegen?

 

Das immer schwerer werdende Baby drückt sich selbst die Versorgung mit sauerstoffreichem Blut ab, wenn die Mama allzu lange am Rücken liegt. Aber das bemerkt man schnell und legt sich dann auf die Seite.

Die Bauchlage ist mit dem größer werdenden Bauch nicht mehr so einfach möglich. Wenn es gelingt mit Lagerungskissen und vielleicht einem leicht angewinkelten Bein noch in eine moderate Bauchlage zu kommen, ist es grundsätzlich für das Baby nicht schlecht. Es liegt ja gut geschützt im Fruchtwasser und ist umgeben von der starken Gebärmutter.

 

 

 

Haben Sie sonst noch Tipps, für erholsamen Schlaf in der Schwangerschaft?

 

Ein gutes Schlafsystem sorgt einfach für erholsamen Schlaf. Rückenschmerzen in der Schwangerschaft können sich verstärken, wenn die Unterlage nicht passt. Der Körper lockert schon in Hinblick auf die Geburt alle Gelenksverbindungen, wodurch Rücken und Becken nicht mehr so stabil sind.

 

 

Frische Luft und ein kühles Schlafzimmer sind wichtig.

Natürlich eine rauchfreie Umgebung.

Wer den Weg weg vom Nikotin bisher noch nicht geschafft hat, hat mit der Ankunft des eigenen Kindes einen wirklich guten Grund, endlich damit aufzuhören.

Auch die Väter!

Q-Schlafsystem